Sportkegeln: 2.BL - 6:0 trotz Geisterbahnen

Hamburg: Holstenhof |

SKV-Bergedorf – SG Oldenburg 3:0 53:25 +133


Der Aufsteiger aus Oldenburg stand vor dem Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz und wird neben Harburg wohl der zweite Absteiger aus der 2. Bundesliga sein. Ein Heimsieg war daher das ausgegebene Ziel der SKV-Bergedorf.

In gewohnter Aufstellung und mit zunächst gutem Start legten Marc Berger und Carsten Bryde los.
Doch bereits auf der zweiten Bahn kamen beide nicht mehr wie sonst zu recht. Viele ‘Wackler’ und seltene Kegelstände machten den beiden Mühe. Während Carsten Bryde noch akzeptable +57 schaffte, waren es bei Marc Berger nur +42. Ein kleiner Vorsprung von 32 Holz war das Ergebnis.

In der zweiten Achse starteten dann Michael Lüth und Heiko Titze auf ihren Anfangsbahnen vielversprechend an. Aber auch die beiden hatten ungewöhnlich viele gute Würfe, die nicht das gewünschte Holz brachten und damit zunehmend Mühe an gewohnte Ergebnisse heranzuspielen. Heiko Titze erreichte am Ende +43, Michael Lüth +31 Holz. Auch wenn der Vorsprung damit auf +65 Holz anwuchs, waren die Ergebnisse nicht zufriedenstellend.

In der Schlussachse starteten dann Joachim Kott und Jürgen Böttcher ähnlich vielversprechen wie die Mannschaftskollegen zuvor. Auch Joachim Kott erging es dann wie den anderen zuvor. Am Ende reichte es dann auch für ihn nur zu +31 Holz. Einzig Jürgen Böttcher interessierten die ‘Geisterbahnen’ nicht und spielte die nächsten Bahnen erfolgreich weiter. +65 Holz waren am Ende Tagesbestleistung und das einzige Ergebnis im Normalbereich. Da beide Oldenburger keine wirkliche Gegenwehr mehr zeigten, wuchs der Vorsprung der Bergedorfer am Ende auf +133 Holz an. Das Spiel ging klar mit 3:0 an die SKV-Bergedorf.




SKV-Bergedorf – KSG Cuxhaven 3:0 53:25 +114

Deutlich schwerer erwartete die SKV-Bergedorf das Spiel gegen den Aufstiegskandidaten aus Cuxhaven. Allerdings konnten die Gäste im Holstenhof noch nie wirklich überzeugen.

Marc Berger und Carsten Bryde lieferten sich mit den beiden Cuxhavenern Malte Buschbeck und Jörg Storsberg anfangs einen spannenden Kampf. Die beiden Gästespieler konnten zum Glück für die Bergedorfer ihre gute Leistung dann nicht durchziehen. Allerdings konnte sich Marc Berger mit seinen 881 Holz auch nicht wirklich von den Gästen absetzen. Carsten Bryde konnte sich dagegen mit 913 Holz deutlich zum Vortag steigern, wodurch die Bergedorfer 37 Holz Vorsprung herausholten.

In der Mittelachse konnte sich Michael Lüth mit 882 Holz ebenfalls zum Samstag steigern. Auch wenn er sich gegen seinen Gegenspieler Hans-Peter Buschbeck nicht durchsetzen konnte, übertraf er die Ergebnisse der beiden ersten Spieler aus Cuxhaven. Joachim Kott schaffte es nur, einen der beiden gegnerischen Anstarter hinter sich zu bringen. Auch wenn der Vorsprung damit 49 Holz betrug, war der Zusatzpunkt noch nicht sicher.

Jürgen Böttcher und Heiko Titze ließen allerdings keine Zweifel aufkommen. Beide spielten souverän, wenn auch Jürgen Böttcher nicht ganz an sein Ergebnis vom Vortag heran kam, waren 897 Holz ein gutes Ergebnis. Heiko Titze steigerte sich auf 894 Holz. Am Ende konnte die beiden Schlussspieler der Gäste dann nicht mehr überzeugen. Die SKV gewann daher mit 3:0 und 114 Holz Vorsprung.

Tabelle und Einzelergebnisse
Homepage: skv-bergedorf.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.