Sportkegeln: SKV Bergedorf gewinnt Heimspiele gegen Husum und Itzehoe

Hamburg: Holstenhof | Bergedorf, 09.03.2014

SKV Bergedorf – Sportfreunde Husum 3:0 54:24 +94

Im vorletzten Heimspiel der Bundesligasaison ging es für die SKV Bergedorf gegen die Sportfreunde Husum. Viele Spieler beider Mannschaften kennen sich schon aus der Jugendzeit, was teils zurück bis in die 70er und 80er Jahre zurück geht. So war das Spiel ein freundschaftliches, auch wenn natürlich sportlich ehrgeizig gekämpf wurde.

Konzentriert gingen Marc Berger und Carsten Bryde in der Startachse für Bergedorf auf die Bahnen. Das war auch nötig, da auch die Husumer mit zwei ihrer besten Spieler anstarteten. Carsten Dirks auf Seiten der Husumer ist unten den fünf besten Einzelspielern der Liga. Marc Berger musste sich strecken, um C. Dirks in Schach zu halten. Mit 896 Holz konnte M. Berger den Husumer am Ende mit fünf Holz hinter sich lassen. Carsten Bryde spielte 910 Holz und holte weitere 25 Holz Vorsprung heraus.

In der Mitte spielten Joachim Kott 890 und Michael Lüth 894 Holz für Bergedorf. M. Lüth zeigte wieder Nervenstärke und konnte die 891 Holz des besten Husumers übertreffen, was wichtig für die Wertung um den Zusatzpunkt sein konnte. J. Kott fehlten dazu zwei Holz.

In der Schlussachse fehlte Stammspieler Heiko Titze. Dafür spielte Thomas Bastian. Mit 884 Holz reihte sich T. Bastian in das geschlossene Mannschaftsergebnis nahtlos ein. Gegner von Jürgen Böttcher war der Husumer Herren A Nationalspieler Kai Petersen. Auch wenn K. Petersen am Anfang seine Klasse ziegen konnte, hatte J. Böttcher seinen Gegner im Griff und erreichte gute 896 Holz.

SKV Bergedorf – Verein Itzehoer Sport Kegler 3:0 49:29 +69

Vermeindlich waren die Gäste aus Itzehoe der leichtere der beiden Gegner vom Wochenende.
Die gewohnte Startachse mit Marc Berger (900 Holz) und Carsten Bryde (906) spielten fast die gleichen Ergebnisse wie am Vortag. Ingo Nowak war bester Anstarter seitens der Gäste mit starken 895 Holz, blieb damit aber hinter den beiden Bergedorfern.

In der Mittelachse lief mit Michael Lüth und Joachim Kott im wesentlichen weiter nach Plan. Allerdings blieben beide Spieler der SKV mit 894 und 893 Holz knapp hinter dem Ergebnis von I. Nowak.

In der Schlusstour kam dann allerdings doch große Spannung um den Zusatzpunkt auf. Denn zum einen hatte Thomas Bastian einen Raben schwarzen Tag. Mit 861 Holz erreichte er das schlechteste Einzelergebnis aller Spieler. Damit hatten die Itzehoer zu den zwei bereits errungenen Einzelwertungspunkten sechs weitere geholt. Jürgen Böttcher musste für Bergedorf damit unbedingt ein besseres Ergebnis als Stephan Zipkat für Itzehoe spielen. Außerdem durfte S. Zipkat nicht über die 900 Holz von M.Berger kommen. Nach den ersten beiden Bahnen sah es für den Zusatzpunkt zugunsten der Bergedorf recht aus. Allerdings spielte S.Zipkat dann auf seiner dritten Bahn sehr starke +27 Holz. Auf seiner letzten Bahn benötigte S. Zipkat nur noch 18 Holz sofern J.Böttcher die 896 Holz schaffen würde. S.Zipkat kam dann auf der letzten Bahn dann allerdings überhaupt nicht zurecht und erzielte am Ende 891 Holz. Damit reihte er sich damit noch hinter M. Lüth und J. Kott ein. Jürgen Böttcher erreichte dazu noch die 900 Holz und schob sich sogar vor den besten Itzehoer Spieler. Damit reichte es dann für die Bergedorfer neben dem Sieg dann doch noch für den Zusatzpunkt.


Tabelle und Einzelergebnisse
Homepage: skv-bergedorf.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.