Papa, ich will auch! Smartphone-Kauf für das Kind. Ja oder Nein?

Ab welchem Alter ein Smartphone für die Tochter?
In der heutigen Zeit kennt jeder Familienvater wahrscheinlich die Frage:Kaufst du mir ein Smartphone? Jeder in der Klasse besitzt eins und daher möchte das eigene Kind natürlich auch Smartphone, um an der Klassenkommunikation teilzunehmen und kein Außenseiter zu sein. Natürlich kaufte ich ihr eins, was nun schon rund ein Jahr her ist und man kann wirklich sagen, dass es ein wahrer Segen, bzw. Entlastung ist. Daher kann ich den ganzen Trubel um den rechteckigen Computer in Miniaturform irgendwie nicht ganz nachvollziehen.

Vorteile seit dem Kauf

Als meine Tochter ihr erstes eigenes Smartphone bekam, war sie gerade einmal 14 Jahre. In diesem Alter fängt aber meist auch die schwierige Phase im Leben eines Mädchens an. Alleine mit der Bahn in die Stadt und andere Orte fahren – insgesamt werden die Kinder einfach immer selbstständiger, was natürlich auch positiv ist. Sie fragte mich nie, ob ich sie irgendwohin fahren könnte o.ä., viel mehr bestand sie auf ihre Freiheit und Selbstständigkeit. Das genehmigten wir ihr auch ab ihrem 14. Lebensjahr, die Sorgen hingegen wuchsen stetig an. Die Freunde zu kennen und zu wissen, wohin sie geht, reicht da nicht aus – man möchte, dass sie sich mehrmals meldet und einem versichert, das alles in Ordnung ist. Mit einem Smartphone ist dies problemlos möglich. Also schlossen wir zusammen einen passenden und kostengünstigen Tarif für sie ab, sodass sie uns jederzeit anrufen kann, damit wir beruhigt sein können. Klingt einfach? War es anfangs aber noch nicht ganz. Hauptsächlich bekamen wir ,,Akku leer‘‘ zu hören. Somit legten meine Frau und ich fest, dass wenn sie ihr Smartphone behalten möchte, sie immer ein aufgeladenes Handy haben muss. Seitdem funktioniert alles sehr gut und wir brauchen uns auch keine Sorgen mehr um unser Mädchen zu machen.

Gibt es eine Altersbeschränkung für das Smartphone?

Natürlich gibt es die! Ich persönlich sehe keinen Sinn für ein Smartphone im Grundschulalter von ca. 6-10. Jeder soll natürlich selbst entscheiden, wann ein Smartphone für das eigene Kind am geeignetsten ist, jedoch glaube ich kaum, dass sie in diesem Alter schon richtig mit einem Handy umgehen können. Weiterhin auch, weil das Internet nicht ungefährlich ist und man dies als Kind natürlich überhaupt noch nicht einschätzen kann. In Deutschland zählt man 19% der Smartphonebesitzer in einem Alter zwischen Sechs und Sieben. 86% Prozent, bei den Kindern zwischen zwölf und dreizehn.

Fazit

Viele verschiedene Modelle des Smartphones beherrschen heutzutage die Welt. Jede Altersklasse nutzt sie und profitiert davon. So können auch Eltern davon profitieren, in dem sie ihren Kindern ganze einfache ,,Spielregeln‘‘ als Voraussetzung für ihr Smartphone beibringen. Manchen Eltern ist es ganz egal, wie häufig ihr Kind das Smartphone nutzt, was dann häufig zur sogenannten Smartphone-Sucht führt. Die Heranwachsenden kleben quasi an ihrem Handy und sehen ohne dieses keinen Sinn in ihrem Leben. Dafür sind Eltern da, um dies zu unterbinden. Nicht nur zu Haus sollte eine Aufklärung über die Vor- und Nachteile von Smartphones stattfinden – auch in der Schule sollte mehr darüber unterrichtet werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.