10. Waldhaus-Cup für einen guten Zweck

Wann? 06.08.2011 09:30 Uhr

Wo? Sportzentrum Reinbek, Theodor-Storm-Straße 20, 21465 Reinbek DE
Claudia Schunke, Axel Bärendorf, Renate Vorbeck, Moritz Kurzmann, Martina Denecke und Jens Krienke
Reinbek: Sportzentrum Reinbek | Am 6. August findet bereits zum zehnten Mal der Waldhaus-Cup im Reinbeker Paul-Luckow-Stadion statt. Bis zu 32 Alte Herren und Senioren Mannschaften spielen bei diesem weit über die Grenzen der Region hinaus bekannten Fußball-Kleinfeld-Turnier um den begehrten Wanderpokal, gestiftet vom Romantik Hotel Waldhaus Reinbek. Das von den ersten Senioren der TSV Reinbek organisierte Turnier startet um 9 Uhr und endet gegen 16 Uhr mit der Siegerehrung.

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums fließt unter der Schirmherrschaft von Reinbeks Bürgermeister Axel Bärendorf und der Oststeinbeker Bürgermeisterin Martina Denecke der Gesamterlös dem Kinderkrebszentrum Oststeinbek zu. Das Romantik Hotel Waldhaus Reinbek sorgt für Essen und Trinken. Es gibt Kaffee, kühle Getränke sowie Leckereien vom Grill. „Als wir die Idee vom guten Zweck verbreitet haben, trafen wir auf breite Unterstützung," erklärte Direktor Moritz Kurzmann während einer Pressekonferenz, „sowohl von Seiten der Lieferanten als auch im Haus selbst. Alle Mitarbeiter arbeiten an diesem Tag freiwillig in ihrer Freizeit."

„Die Spenden sollten einer regionalen Organisation zu Gute kommen," erklärte Claudia Schunke vom Waldhaus die Motivation. „Wir haben eine äußerst transparente Struktur, so dass man genau nachvollziehen kann, wohin die Spenden geflossen sind," ergänzte Renate Vorbeck, Pressesprecherin der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V., „besonders gern erfüllen wir den Kindern Herzenswünsche, die ihnen Mut machen und sie durch die schwere Krankheit begleiten, Dinge, für die der Staat kein Geld hat." Die Organisation lebt allein von Spenden und finanziert damit alles rund um die Diagnose. Dazu zählen u.a. Personalstellen für psychologische Betreuung, zusätzlich Schwestern, Therapiekosten und die Unterstützung von Familien, die durch die Erkrankung der Kinder in finanzielle Not geraten sind. Ein nicht unerheblicher Teil fließt auch in die Forschung.

Mittlerweile gehört der Waldhaus-Cup zu den bekanntesten Turnieren im Hamburger Altherren-Fußball und seiner Umgebung. Im vergangenen Jahr tummelten sich rund 400 Spieler, Fans und Gäste im Sportzentrum Reinbek. „Die Zahl soll sich dieses Jahr verdoppeln," hofft Mitorganisator Jens Krienke von der TSV Reinbek, „ damit die Spendensumme möglichst hoch ausfällt." Attraktiver Fußball und Kulinarisches sollen die Zuschauer ebenso anlocken wie ein buntes Rahmenprogramm. Eine Hüpfburg vom E-Werk Sachsenwald wird für den kleinen Nachwuchs aufgebaut sein. Für Wasserspiele sorgt die Freiwillige Feuerwehr Reinbek. Die Torwand darf selbstverständlich nicht fehlen. Hier können alle ihre Treffsicherheit überprüfen und Preise gewinnen genauso wie bei der Tombola. Wer Lose kauft, hat gute Chancen, viel versprechende Preise mit nach Hause zu nehmen. Außerdem ist das Autohaus Dello mit einer Fahrzeugausstellung vertreten. Vorbei schauen lohnt sich also auf jeden Fall und wenn man dabei auch etwas Gutes tun kann, hebt das die Stimmung umso mehr. Wir sehen uns am 6. August in Reinbek, Theodor-Storm-Str. 20!

Mit sportlichem Gruß
das Waldhaus-Cup-Team

Wer mehr über das Turnier erfahren oder seine Mannschaft anmelden möchte, klickt einfach auf http://www.waldhaus-cup.npage.de.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.