Reinbeker Judokas beim großen Meister

Reinbek: Theodor-Storm-Straße 22 |

Thore Edeler und Maximilian Fuchs von der TSV Reinbek wurden von ihrem Trainer Jan Wollenberg zum einem ganz besonderen Lehrgang mit Frank Wieneke mitgenommen. Er gewann bei den Olympischen Spielen Gold und Silber und zählt zu den erfolgreichsten Judokas. Neben seiner Karriere als Kämpfer kann er auch Erfolge als Trainer aufweisen. In seinen 8 Jahren als Bundestrainer hatte er auch Ole Bischof zum Olympiasieg geführt. Vor kurzem wurde ihm als ersten Judoka die Ehre zu Teil, in die deutsche "Hall of Fame" der Sportler aufgenommen zu werden.

In einem 6-stündigen Lehrgang zeigte Wieneke (7. Dan) Einheiten zur Kumi Kata, welche die Basis im Wettkampf ist. Mit Kumi Kata wird der Griffkampf im japanischen bezeichnet. Damit baute er seinen Lehrgang auf und zeigte noch Seoi Nage Techniken aus dem Stand oder den tiefen auf den Schienbeinen. Seoi Nage ist der Schulterwurf im Judo und gilt als einer der erfolgreichsten Techniken überhaupt. Vom Stand aus zeigte der Meister noch einige Techniken in die Bodenlage, welche dann in verschiedenen Würgetechniken endeten. Außerdem stand er den knapp 80 Teilnehmern auch mit seiner Erfahrung zur Seite und beantwortete viele Fragen.

Neben Frank Wieneke waren noch weitere lokale und nationale Judovorbilder beim Lehrgang. Als Mitinitiator des Lehrganges war Hartmut Peters (Europameister 1964 und Träger des 6. Dan) ein stetiger Begleiter und organisierte mit Helmut Behnke (Lehr- und Prüfungsreferent des HJV und auch Träger des 6. Dan) alles um den Lehrgang herum. Als weiteren Gast konnten die Teilnehmer später noch Ralf Lippmann (Ausbildungsleiter des DJB, Lehrreferent Trainerschule Köln und Träger des 6.Dan) begrüßen. Text: Jan Wollenberg
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.