Der helle Wahnsinn - Beruf und Familie unter einem Hut

  Ob nach der Ausbildung oder nach einem langen Karriereweg, die Familie und den Beruf unter einem Hut zu bekommen ist gar nicht so leicht. Denn zum einen spielt natürlich der berufliche Werdegang eine große Rolle, aber auch die Familie soll darunter nicht leiden. Wie Sie Familie und Beruf unter einem Hut bekommen erkläre ich Ihnen im folgenden Artikel.

Die Familie oder Karriere zuerst?

Ob Familie oder Karriere am wichtigsten ist, hängt natürlich von der eigenen Persönlichkeit ab. Die einen interessieren sich viel mehr für ihre Karriere, als für die Familie, während andere wiederum die Familie als oberste Priorität betrachten. Eins muss man festhalten: Beides ist wichtig. Denn um der eigenen Familie etwas bieten zu können, werden natürlich die finanziellen Mittel benötigt. Aus diesem Grund sollte in keinem Fall ein Wettkampf entstehen! Was für Sie persönlich am wichtigsten ist können Sie hier testen.

Sich Ziele setzen

Um sowohl im Beruf als auch bei der Familie einen gewissen Erfolg zu erzielen ist es wichtig sich selbst Ziele zu setzen. Folgende Fragen können Sie sich dabei selber beantworten:

• Wo sehe ich mich in fünf bis zehn Jahren?
• Was will ich im Beruf erreichen?
• Habe ich in der Familie/Partnerschaft alles erreicht, was ich will?
• Wie oft sehe ich meine Familie?
• Wie oft schiebe ich Überstunden?

Die Fragen zu beantworten ist für Sie selbst sehr wichtig, denn so ordnen Sie zugleich ein, wie viel Zeit Sie für Ihren Job und für Ihre Familie investieren können. Außerdem ist es für ihr inneres Zeitgefühl eine große Erleichterung, wenn Sie gewisse Ziele vor Augen haben.

Tipp: Machen Sie sich täglich einen genauen und strukturierten Zeitplan, damit Sie nicht aus Ihrer Rolle fallen und Familie und Beruf unter einem Hut bekommen.


An sich selbst denken

Sie wollen Ihren Chef begeistern und mit Überstunden zeigen, dass Ihnen der Job am Herzen liegt. Aber übertreiben Sie es bloß nicht und nehmen Sie sich auch mal eine Auszeit. Man selbst möchte zwar alles Mögliche tun, damit es der eigenen Familie gut geht und auch das eigene Konto immer gut gedeckt ist, aber viel wichtiger ist, auch mal an sich selbst zu denken und auf seinen Körper zu hören. Denn schnell werden lebensnotwendige Signale ignoriert, sodass es zum bekannten Burn-Out Syndrom kommt. Genießen Sie also auch mal einen Moment der Entspannung und legen Sie sich einmal bis zweimal im Monat einen Tag nur für sich ein, um die innere Ruhe unter Kontrolle zu halten. Falls die Zeit zum Entspannen nicht reicht, ist es auch möglichim Büro kleine Entspannungsübungen durchzuführen.

Von zu Hause aus arbeiten möglich

Heutzutage bieten zahlreiche Berufe die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten und mit der Familie den Tag ausklingen zu lassen. Für Berufseinsteiger oder Langzeitberufler bietet sich daher die Möglichkeit als Freiberufler von zu Hause aus zu arbeiten und an neue Projekte schnell und einfach zu gelangen. Dafür bieten sich zahlreiche Vermittlungsportale mit einem Schwerpunkt an: Projekte und Experten miteinander zu verbinden. Das macht es nicht nur für Sie einfacher, sondern für das allgemeine Wohlbefinden der Familie und Karriere.

Tipp: Nehmen Sie sich Zeit und das nötige Wissen, um vom festangestellten zum eigenen Boss zu werden. Denn Stress bringt einen nicht weiter.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.