Kaninchen und Meerschweinchen: Das sollten Interessierte bei der Haltung beachten

  Kaninchen und Meereschweine zählen zu den sogenannten Kleintieren. Sie können in der Wohnung gehalten werden. Wer sich für Kaninchen und Meerschweine als Haustiere interessiert, sollte aber stets einige Dinge beachten. Dies gilt für die Unterbringung, Pflege und Nahrung gleichermaßen. Die Experten von Futterplatz haben hierzu wertvolle Tipps parat, die große und kleine Kaninchen- bzw. Meerschweinchen-Halter unterstützen.

Tipps zum Halten von Meerschweinchen

Das Meerschweinchen stammt eigentlich aus Süd- und Mittelamerika. Es handelt sich hierbei um kleine Nager, die vor allem in der Dämmerung sehr aktiv sind. Ihre Hauptnahrungsquelle ist pflanzliche Kost. Meerschweinchen sollten niemals alleine gehalten werden. Sie gelten nämlich als äußerst soziale Tiere, die den Kontakt zu anderen Artgenossen benötigen. Dies sollte bei der Anschaffung stets berücksichtigt werden. Allein lebende Meerschweinchen zeigen schon nach kurzer Zeit enorme Auffälligkeiten. Sie hocken einsam in der Ecke und wirken mitunter apathisch. Darüber hinaus brauchen die Tiere Platz um ihre angeborenen Fähigkeiten auszuüben. Das Gehege sollte deshalb Gelegenheiten bieten, nach Futter suchen. Auch das Rumwühlen in Heu oder Stroh ist für Meerschweinchen sehr wichtig.

Tipps zum Halten von Kaninchen

Leider wird allzu oft ein Kaninchen verschenkt und dabei nicht berücksichtigt, dass es sich hierbei um ein Lebewesen handelt, welches gerne in Gruppen lebt. Deshalb sollte ein Kaninchen nie alleine gehalten werden. Wie bei den Meerschweinchen empfiehlt es sich, mindestens zwei Tiere gemeinsam in der Wohnung oder dem Haus leben zu lassen. Eine reine Käfighaltung widerspricht der natürlichen Lebensweise der Kaninchen. Vom Futter her zählen sie eher zu den anspruchslosen Tieren, die auf pflanzliche Kost setzen. Hierbei handelt es sich vor allem um Gras, Heu und Gemüse (zum Beispiel Eisbergsalat oder Fenchel). Süße Obstsorten mit viel Zucker (z.B. Erdbeeren) stehen hingegen nicht auf dem Speiseplan von Kaninchen. Aufgrund des hohen Fruchtzuckeranteils können sie sogar schädlich sein. Trockenfutter sollte nur im geringen Maße zum Einsatz kommen.

Wie wollen Meerschweinchen und Kaninchen beschäftigt werden?
Wie bereits erwähnt sind Meerschweinchen und Kaninchen Lebewesen mit einem ausgeprägten Sozialverhalten und einem natürlichen Bewegungsdrang. Eine Haltung in der Wohnung muss diese beiden Faktoren stets berücksichtigen. Aus diesem Grund bieten Kleintierexperten wie der Futterplatz auch diverses Zubehör in Form von Spielzeug an, mit denen sich Kaninchen und Meerschweinchen beschäftigen können. Beim Gehege in der Wohnung kommt es darauf an, dass dieses ausreichend Platz bietet. Gerade wenn mehrere Tiere dort leben, muss es verschiedenste Rückzugsräume geben.

Fazit

Auch wenn es sich bei Kaninchen und Meerschweinchen um kleine Tiere handelt, ist die Haltung mit viel Arbeit verbunden. Interessierte sollten sich nicht von der geringen Größe und der damit verbundenen Niedlichkeit täuschen lassen: Gerade Kaninchen und Meerschweinchen benötigen Auslauf und wollen nicht alleine leben. Dies sollte bei der Anschaffung stets berücksichtigt werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.