Ostern mit wilden Tieren: Eine Reise nach Ostafrika

 
Ein Traum von Strand am Diani Beach
Wenn es in Deutschland wärmer wird, ist die Reisezeit nach Ostafrika am besten. Denn Kenia bietet vor allem im Frühling sommerliche Temperaturen von bis zu 25°C. Aber auch zahlreiche Strände, Buchten und ein Naturschauspiel wie bei „Der König der Löwen“ sind in Kenia zu sehen. Was Sie noch sehen und erleben, erfahren Sie hier.

Hautnah das wilde Leben entdecken

Ostafrika ist vor allem wegen seiner größten Nationalparks und die dazu möglichen Jeep Safaris bekannt. Mit einem erfahrenen Guide begeben sich bis zu vier Personen in das wilde Leben Kenias. Die größten Nationalparks Kenias, Amboseli, Masai Mara und Tsavo Ost und West gelten als Lebensraum für wilde Tiere wie Nilpferde, Löwen, Flamingos und zahlreiche Affenarten. Ergänzend zur Safari bieten viele Reiseanbieter die geeignete Unterkunft während der Entdeckungstour und danach an. Für wen eine Safari zu wild ist, der kann sich ebenso die Tiere im Hallerpark, dem größten Zoo Kenias, ansehen. Hier sind das Streicheln von Riesenschildkröten und das Füttern von Giraffen möglich.

• Tipp: Viele Reisen und die passende Unterkunft finden Sie unter anderem bei kenia-safari-reisen.de

Kulinarische Küche: Zentral und am Strand

Bei einem Urlaub in Kenia ist es lohnenswert sich in der kenianischen Küche zu probieren. Die Nationalgerichte bestehen hauptsächlich aus Huhn, Schaf, Ziege und Rind, aber auch exotische Fleischsorten wie die des Straußes oder einer Antilope werden in Kenia gerne und oft zubereitet. Zusammen mit Hirse, verschiedenen Bohnensorten und Bananen wird daraus eine Delikatesse für die Einwohner. Für Touristen ist dieser Geschmack zwar gewöhnungsbedürftig, aber lohnenswert für eine Verkostung. An der Küste Kenias werden hauptsächlich Meeresfrüchte mit Gemüse zubereitet, das kommt ganz nach dem europäischen Geschmack. Die Stammesvölker hingegen bereiten sich eine sehr simple Kost aus Mais und Wasser zu, welches zu einem dicklumpigen Maisbrei zubereitet, zur Kugel geformt und verzehrt wird. Dazu werden verschiedene Fleischsorten gegessen.

• Tipp: Auf den zahlreichen Wochenmärkten in Kenia bieten sich zahlreiche Bauern mit exotischen Früchten, Meeresfrüchten und Nüsse an. Aber Vorsicht, durch die dichte Menschenmenge ist eine strenge Bewachung des eigenen Hab und Guts notwendig.

Sonne, Strand und traumhafte Buchten

Am Abend und am Morgen, wenn die Sonne auf und untergeht, bieten sich die großen schneeweißen Strände in Kenia an. Besonders an Ostern, wo sich die grüne Pflanzenpracht erstrahlt, ist die Entspannung am Strand lohnenswert. Bewährt haben sich vor allem der Diani Beach und der Watamu, die jährlich von zahlreichen Touristen besucht werden. Wer dem Tourismus entfliehen möchte, der wird in den Buchten an den nördlichen Stränden von Mombasa seine Erholung finden.

Hinweis: Bei einem Ausflug an den Diani Beach ist damit zu rechnen, dass sogenannte „Beach Boys“, junge Männer mit Verkaufstaschen voller Schmuck, Hüte, Parfums und anderen Accessoires, sich an die Urlauber dranhängen.

Fazit:

Ein Urlaub an der Ostküste Afrika lohnt sich für Familien, Paare und Abenteuerlustige, besonders an Ostern. Denn zu dieser Jahreszeit, zwischen März und Juni sind die Temperaturen mit 25°C deutlich angenehmen und die Chance eine grüne Palmen Landschaft zu erleben sehr hoch. Außerdem bietet Kenia zahlreiche Nationalparks mit den unterschiedlichsten Tieren an.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.