Ein bisschen Urlaubsflair im Tierpark Gettorf

  Nicht nur der Sommer ist endlich in Deutschland angekommen, sondern auch die sommerliche Urlaubsstimmung. Viele aus Schleswig-Holstein und Umgebung verreisen in den Süden, sehen zahlreiche Sehenswürdigkeiten und schwärmen von ihrem Urlaubsort. Aber auch Deutschland bietet zahlreiche tolle Attraktionen, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Haben Sie gewusst, dass Deutschland sogar zu den beliebtesten Reisezielen national und international gilt? Aus diesem Grund verreisen wir dieses Jahr nicht weit weg, sondern bleiben hier in Schleswig-Holstein und erleben auch in Deutschland kleine aufregende Urlaubserlebnisse. Deswegen ist heute unser erstes Ziel der Tierpark Gettorf in Kiel.

Der Tierpark

Zirka 125 Kilometer von Sahms entfernt befindet sich der Tierpark Gettorfmit rund 150 Tierarten auf acht Hektar verteilt. Der Tierpark befindet sich in der Süderstraße 33 in Gettorf, in der Nähe von Kiel, und ist mit dem Auto hervorragend zu erreichen. Kostenlose Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe des Parks und machen uns den Gang als Großfamilie einfacher. Der Park existiert bereits seit rund 47 Jahren und unterteilt sich in den kontinentalen Herkunftsländern der verschiedenen Tierarten. So finden Sie in der Afrika- und Südamerika Anlage zahlreiche exotische Tiere und können im Streichelzoo europäische Ziegen- und Schafarten streicheln und füttern. Apropos füttern: Im Tierpark finden regelmäßig Fütterungen verschiedener Tierarten satt, wo man selber auch daran teilnehmen kann. Auf der Seite des Tierparks Gettorf finden Sie die Zeiten für die Fütterungen.

Schon gewusst? Der Tierpark entstand durch eine private Tiersammlung des Gründers Karl-Heinz Bumann und entwickelte sich von Zeit zu Zeit zu den begehrtesten Tierparks. Daher ist der Park auch ein großes Familienunternehmen, was den Aufenthalt noch angenehmer gestaltet.

Die Tiere

Die Tiere im Park sind nicht nur exotisch, sondern auch individuell. Es finden sich Flamingos, Berberaffen, Kamele, Kängurus, Schimpansen, Skunks und viele weiteren Tierarten im Park. Was mich persönlich sehr beeindruckt ist das europäische Erhaltungszuchtprogramm des Tierparks, wodurch zahlreiche bedrohte Tierarten unterstützt werden. Das ist ein großer Punkt, was auch ein Familienunternehmen besonders macht. Besonders für die Kleinen ist es eine Erfahrung wert in einen Tierpark zu gehen, wo sie viele verschiedene Tierarten finden, denen man ansieht, dass sie sich wohlfühlen. Auf den Streichelzoo freuen sich die Kleinen jetzt schon und können es kaum erwarten die kleinen Ziegen und Scharfe zu streicheln.

Ein Tipp am Rande für Reisende

Für die, die dieses Jahr nicht in Deutschland bleiben wollen, aber dennoch zahlreiche Tiere sehen wollen, ist ein Safari Urlaub in Kenia sehr zu empfehlen. Durch die größten Nationalparks Kenias können zahlreiche wilde Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum aus nächster Nähe beobachtet werden. Und wer schon mal in Kenia ist, der sollte sich auch den Hallerpark in Kenia nicht entgehen lassen. Dort können auch die kleinen Urlauber verschiedene Tierarten wie Giraffen und Riesenschildkröten füttern.

Für uns geht es heute erst mal in den Tierpark Gettorf und wir freuen uns schon tierisch!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.