Mobilität: Mietwagen im Urlaub?

Ich habe kein Auto, das ist heutzutage in der Stadt gar nicht mehr so unwahrscheinlich in Zeiten von Carsharingund co. Ich habe einfach beschlossen ich brauche keins mehr. Es geht auch ohne. Im Urlaub ist ohne jedoch schon nicht mehr so einfach. Bleibt mir also nur Mieten.

Dazu habe ich folgenden überlegungen angestgellt. Keine Reise ohne Gepäck - und das will verstaut werden. Erst wenn alle Koffer gepackt und im Auto untergebracht sind, kann für mich der Urlaub beginnen. Die Zahl der Reisen mit einem Mietwagen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Günstigere Angebote und die Möglichkeit, über Mietwagenportalefaire Angebote zu finden, haben diesen Trend beschleunigt. Ich bin das beste Beispiel. Dennoch bleibt es dabei, dass ein Mietwagen mit steigender Größe aus teurer wird. Ich buche daher ein Fahrzeug aus einer kleineren Klasse und stehen dann vor der Frage, wie ich unser Gepäck verstaue. Eine Dachbox ist dabei meiner Meinung nach die komfortabelste Lösung.

Die Dachbox hat im Vergleich zum Anhänger den entscheidenden Vorteil, dass sie keinen zusätzlichen Platz benötigt. Ein Führerschein der Klasse BE (den ich nicht habe) ist, anders als bei einem Anhänger, ebenfalls keine Vorschrift.
Viele Anbieter von Mietwagen haben Dachboxen in ihrem Sortiment und bieten den Verleih bei einer Fahrzeugbuchung an. Dadurch entstehen jedoch zusätzliche Kosten, die nicht durch die reinen Kosten für den Mietwagen gedeckt sind. Je nach Dauer der Autoanmietung kann dadurch schnelle eine dreistellige Summe zusammenkommen. Hinzu kommt, dass nicht jede Station einer Mietwagenfirma auch die passenden Dachgepäckträger vor Ort hat. Da ich regelmäßig mit einem Leihwagen in den Urlaub fahre und auf eine Stauraumerweiterung angewiesen bin, überlege ich, klug wie ich bin, natürlich den Kauf einer eigenen Dachbox.

Die Montage eines gutenDachgepäckträgers ist aus früherer Erfahrung bequem und einfach zu realisieren, also auch bei einem gemieteten Fahrzeug mit einer universalBox kein Problem, da Systeme für sämtliche Autos mit Dach Reling gleich sind.. Anders als bei einer geliehenen Dachbox fällt bei der Anschaffung einer Eigenen lediglich die einmalige Investition an. Beim Kauf ich die gewünschte Größe kaufen und habe Sie dann immer da. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei Schäden an der Box keine zusätzlichen Kosten durch den Vermieter geltend gemacht werden können. Bei einem Unfall oder durch nicht beeinflussbarere Wetterverhältnisse und Einbruchsspuren kann es vorkommen, das eine geliehene Dachbox Schaden nimmt, der vom Mietwagenanbieter in Rechnung gestellt wird.

Also meine Meinung ist kaufen. Wie seht ihr das? Ich freue mich auf eine gute Diskussion in den Kommentaren.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.