Zusammenfassung der WM – 2014 ist ein echtes Sommermärchen

WM 2014 in Brasilien
Nicht unbedingt ein paradiesischer Sommer mit tropischen Temperaturen hielt uns dieses Jahr auf dem Laufenden, dafür lief die diesjährige WM aber verdammt gut für die Deutschen. Viele Szenen der diesjährigen WM gehen uns aber trotzdem nicht aus dem Kopf – brauchen sie aber auch nicht. Wie die schönsten Bilder der aufregendsten WM-Spiele nochmal am besten verbildlicht werden und wie die Feier in Berlin ablief, wird im Folgenden aus eigenen Erfahrungen berichtet. Denn ja – ich war als passionierter Fan hautnah dabei und bin dafür extra nach Berlin gereist.

Ganz Deutschland feiert seine National 11

Die wahrscheinlich größte Party in diesem Jahr fand vor dem Brandenburger Tor statt. Vier lange Jahre wartete man auf diesen Augenblick, vier lange Jahre hat sich das Warten letztendlich gelohnt: die deutsche Nationalmannschaft erlangte den Weltmeistertitel und ließ zahlreiche Mannschaften ziemlich alt aussehen. Qualitativer Fußball trifft auf Teamgeist und eine Menge Emotionen – so kann man die Spiele der deutschen National 11 am besten in Worte fassen. Und kaum ist da die WM vorbei, wünscht man sich aufgrund der einmaligen Atmosphäre in den Städten und des diesjährigen Sieges, auch schon den sofortigen Beginn der EM. Fußball ist deutsche Kultur!

DFB-Tanz in der Kritik– Gaucho-Gate kam nicht bei allen an

Die Spieler feierten nicht nur ausgelassen und voller Glückseligkeit, sondern sie performten auch im wahrsten Sinne des Wortes. Ein gewisser Tanz, sorgte aber für besonders große Furore. Das Lied handelte von den ,,Gauchos‘‘ und wie tief sie doch nach dem Spiel gegen Deutschland stünden. Die Deutschen hingegen werden in dem Lied, als mächtig gesehen, was symbolisch mit dem aufrechten Gang dargestellt wurde. Zahlreiche Medien stellten die Belustigung einiger Spieler gegen die Argentinier als großen Skandal dar und meinten, es sei völlig unangebracht, den Verlierer derartig herunter zu machen. Die Vertreter der National 11 konterten, dass Deutschland viel zu spießig sei und sich allzu oft als ,,bamherziger Samariter‘‘ aufspiele. Das Internet war nach dem Gaucho-Gate mit Shit-Storm, Belustigungen, Bilder-Collagen, Kritik usw. übersät – wo man nur hinblickt- es ging noch Monate nach dem Sieg, permanent um die WM samt ihrer Höhen und Tiefen.


Positiv Revue passieren lassen

Bei all dem Trubel, darf man nicht vergessen, dass unsere Nation, Deutschland nun Weltmeister ist. Viele Fans haben so ziemlich jedes Länderspiel mitverfolgt und kennen die atemberaubendsten Szenen nur allzu gut. Meist möchte man das Spiel aber nicht daheim vor dem Fernseher schauen, was heutzutage im Hinblick auf die moderne Technologie auch viel zu langweilig wäre. Die wahren Fußball-Liebhaber kennen die geheimen Insider, die jedes Spiel um ein Vielfaches interessanter machen. Mit der Fifa-App hat man nach Herunterladen im App Store für jedes Modell der Apple-Smartphones oder bei Google Play für alle Handys mit Android, die Möglichkeit, unveröffentlichte Szenen anzuschauen. Aus zwanzig verschiedenen Kameraperspektiven des Stadions kann der App-Nutzer jede beliebige wählen und die aufregendsten Momente etliche Male wiederholt angucken. Wenn das keine sinnvolle App für wahre Fans ist, dann weiß ich auch nicht – das bestätigte sich übrigens auch durch die Views von ZDF und ARD.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.