Cuveé aus Musik und guter Laune

Kirsten Gawlik sowie Anja und Wolfgang Rückrich (von links) lernten sich beim Weinfest vor 14 Jahren kennen und wurden Freunde.
Schwarzenbek (rz). Der Schwarzenbeker Weinfest- Cuveé war am Freitagabend nach kurzer Zeit ausgetrunken. 30 Liter des extra für das Fest der Wirtschaftlichen Vereinigung Schwarzenbek (WVS) kreierten Weißweins hatten die Winzer serviert. Rainer Porscha aus Badenheim gab dafür seinen Rheinhessen Grauen Burgunder 2012, Wolfgang Rückrich aus Eckelsheim ebenfalls einen Grauen Burgunder und vom Schwarzenbeker Weinhändler Stefan Görke floss der Scheurebe Sommerach aus Franken in den Cuveé. Zuvor hatten der WVS-Vorsitzende Uwe Krützmann und Bürgermeister Frank Ruppert das Fest eröffnet. Krützmann hatte dafür eine mehrseitige, kurzweilige Rede vorbereitet. „Dies ist schon das 23. Weinfest, bald feiern wir ‚Silberhochzeit‘“, sagte er. Jedoch sei es das letzte Mal, dass dieses Fest vor dem ehemaligen Jugendtreff und dem Kaiserhof stattfindet, da beide Gebäude abgerissen werden und einem Neubau weichen werden. Bürgermeister Frank Ruppert hatte für seine Rede nur einen schmalen Spickzettel mit einem Zitat aus dem Internet dabei: „Weintrinker sehen gut aus, sind intelligent, sexy und gesund“, soll der englische „Weinpapst“ Hugh Johnson, Autor mehrerer Bestseller über Wein, gesagt haben. Ob das Weinfest der Intelligenz, der Anziehungskraft und der Gesundheit gedient hat, blieb offen. Zumindest hatten die Weingenießer in Schwarzenbek an allen drei Abenden gute Laune.
„Wir kommen seit 15 Jahren immer gerne hierher“, sagte Wolfgang Rückrich aus Eckelsheim. Auf seinem Weingut stehen auf 15 Hektar etwa 65 000 Rebstöcke. Die Schwarzenbeker mochten besonders seinen Weißen und Grauen Burgunder. Rückrich schätzt die familiäre Atmosphäre in Schwarzenbek und die Freundschaft zu einigen Bürgern. „Wir haben uns hier vor 14 Jahren beim Weinfest angefreundet und haben Wolfgang schon oft in seinem Weingut besucht“, erzählte die Schwarzenbekerin Kirsten Gawlik. Am Stand von Rainer Porscha, der seit 23 Jahren zum Weinfest nach Schwarzenbek kommt, ließen sich die Gäste neben Weißwein vor allem den Portugieser Rosé und den Schwarzriesling schmecken. „Es ist jedesmal ein gelungenes Fest. Wir haben zahlreiche Kunden gewinnen können, die wir regelmäßig beliefern“, sagte er. Stefan Görke von Schwarzenbeker Weincarré servierte seinen Gästen eine Auswahl erlesener Weiß- und Rotweine. „Am beliebtesten ist der `Fleurant`, ein Weißwein aus Rheinhessen“, sagte er. Der Wein und die Musik des DJ Andy Darm, der Gruppen „Melodies“ , „Olli&Friends“ und der „Elbberg Musikanten“ brachten die Festgäste in Schunkellaune. Zu später Stunde ließen sich einige sogar zu einem Tänzchen hinreißen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.