Größte Wirtschaftsmesse der Region steht in den Startlöchern

Jens Rahn (Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg) und Tania Ghulam (Wirtschaftsförderung Schwarzenbek) unterstützen das WVS-Team bestehend aus Uwe Krützmann, Andrea Reinhold, Frank Eggers und Andreas Riechert (v.l.) bei der Planung und Durchführung der Messe. Foto: W. Reichenbächer
Schwarzenbek: Sporthalle Buschkoppel | Zum zweiten Mal präsentieren sich schwarzenbeker Unternehmen an der Buschkoppel

wre. SCHWARZENBEK – Am 13. und 14. Oktober lädt die Wirtschaftliche Vereinigung Schwarzenbek (WVS) bereits zum 17. Mal zur Leistungsschau nach Schwarzenbek. „Nach 2010 sind wir nun zum zweiten Mal auf dem Gelände und den Hallen an der Buschkoppel“, sagt die erste Vorsitzende Andrea Reinhold. „Der Standort hat sich bewährt, wir haben dort viel Platz für unsere Aussteller“, erklärt Reinhold.
Die Messe ist bereits zwei Monate vor der Eröffnung fast ausgebucht. „Wir haben bereits 130 Anmeldungen von Gewerbetreibenden, und nur noch wenig Platz für weitere Interessenten“, so Andrea Reinhold. Rund 10.000 Besucher lockt die Messe im Schnitt. Dabei nehmen die Besucher auch weitere Wege in Kauf, um sich zu informieren und einen spannenden Tag zu erleben. Neben den Ausstellern wird es auch in diesem Jahr wieder ein breites Rahmenprogramm geben. Zu den Motocrossfahrern aus Mölln, die bereits vor zwei Jahren für Aufsehen sorgten, werden sich die Quadfahrer dazu gesellen. Aktiv können die Besucher beim Human Soccer werden, oder einmal das Bungee-Trampolin ausprobieren. Neu sind auch die Laufbälle, in denen sich die Besucher über den Tartanplatz bewegen können. Erstmalig wird es auch Schwarzenbek in Miniaturformat geben. Die Eisenbahnfreunde Schwarzenbek werden eine Eisenbahn aufstellen, wo Bausegmente der Stadt nachempfunden sind.
„Wir werden den Besuchern wieder eine Menge zu bieten haben“, verspricht Andrea Reinhold. „Wir sind immerhin die größte und attraktivste Messe im Kreis“, so die Vorsitzende. Vorgestellt soll auch ein Kalender mit Motiven aus Schwarzenbek werden. „Die Originalzeichnungen werden während der Messe dann meistbietend für einen guten Zweck verkauft“, freut sich der zweite Vorsitzende Uwe Krützmann über die Aktion. Es warten auch wieder viele attraktive Gewinne auf die Besucher. Auf der Rückseite der Eintrittskarte, die für zwei Euro zu haben ist, befindet sich eine Frage mit drei unterschiedlichen Lösungen. „Die Gewinner werden dann unter notarieller Aufsicht gezogen“, so Andrea Reinhold. „Für ausreichend Parkplätze und das leibliche Wohl wird auch am 13. und 14. Oktober gesorgt sein“, schließt die Vorsitzende ab.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.