Jahreshauptversammlung Theater Schwarzenbek Gruppe der VHS

Der aktuelle Vorstand vom Theater Schwarzenbek: Daniel Schmidt, Susanne Hilger, Ralf Dmoch, Tanja Bengtsson
Die Amateure vom Theater Schwarzenbek – einer Gruppe der Volkshochschule Schwarzenbek – können mal wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

In 2011 haben die Schauspieler Ihr Publikum mit dem beliebten Kulinarischen Theaterabend unter dem Motto „Schiff Ahoi“ begeistert. Alle 7 Vorstellungen waren nahezu ausverkauft. Der 1. Vorsitzende – Daniel Schmidt – bedankte sich bei Susanne Hilger und Katharina Vilmar für diese besonders gelungene Inszenierung. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung bestätigten die anwesenden Mitglieder den 36jährigen Daniel Schmidt als ersten Vorsitzenden und wählten ihn für weitere 4 Jahre. Das im letzten Jahr aufgeführte Weihnachtsmärchen „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ kam sehr gut beim Publikum an. Erstmals waren die 3 öffentlichen Vorstellungen wieder ausverkauft. Die Nachfrage bei Kindergärten und Schulen ist leider in den vergangenen Jahren rückläufig. Hier muss im Vorstand über entsprechende Maßnahmen beraten werden.

Für 2012 wird bereits eifrig das neue Sommerstück „Verrückte habens auch nicht leicht“ von Bernd Spehling eingeprobt. Die Karten zum Preis von 10,00 EUR sind bereits im Vorverkauf beim Tabakshop Lange im Sky-Markt zu erhalten. „Ich glaube, das Stück wird ein echter Knaller“ so der 1. Vorsitzende Daniel Schmidt, der zusammen mit Susanne Hilger die Regie führt. Beim Weihnachtsmärchen dürfen sich die Kinder auf das Märchen „Der gestiefelte Kater“ freuen. Hier führt Monique Spinngiess Regie. Ob alles so weitergehen kann ist aber unklar, denn wenn die Stadt Schwarzenbek zukünftig Gebühren für den Rathaussaal verlangt, werden wohl die Eintrittspreis angehoben, da die Aufführungen sonst nicht mehr finanziert werden können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.