Deutsche Meisterschaft im Bogenlaufen / Schwarzenbekerin ist Vizemeisterin

Siegerehrung: Platz 1 Silke Bleich aus Werder (Havel), Platz 2 Annett Hondl-Meyer aus Schwarzenbek, Platz 3 Katrin Wallura aus Schwedt, Platz 4 Isa Schlüter aus Schmölln und Platz 5 Christine Wanner aus Straßdorf
Die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Bogenlaufen ausgerichtet vom DBSV fand am 31. August / 1. September 2013 in Dannenberg statt. Mit Annett Hondl-Meyer war eine Bogenschützin aus Schwarzenbek mit am Start. Beim sportlichen Kampf um die Medaillenränge hat sie in ihrer Klasse den 2. Platz erreicht und ist als Deutsche Vizemeisterin wieder zurückgekommen.
„Bogenlaufen kann man recht gut mit dem Massenstart beim Biathlon vergleichen“, beschreibt die frisch gebackene Silbermedaillengewinnerin. Der Wettkampf wird mit einer Laufrunde begonnen. Dann schießt jeder Teilnehmer eine Serie von drei Pfeilen auf eine 20 Meter entfernte Zielscheibe. Für jeden Pfeil, der nicht im Ziel landet, muss der Schütze direkt im Anschluss eine Strafrunde absolvieren. Insgesamt müssen fünf Laufrunden und vier Serien zu je drei Pfeilen geschossen werden, bevor es über die Ziellinie geht. Die Laufstrecke variiert je nach Altersklasse. Das Besondere dabei ist, dass der Bogen während des gesamten Laufes in der Hand mitzuführen ist.
„Biathlon ist in Deutschland sehr populär, aber wenig Menschen haben die Möglichkeit diesen Sport auszuüben. Bogenlaufen ist eine tolle Alternative“, macht Annett Hondl-Meyer Werbung für die Sportart. Bis zu den nächsten Deutschen Meisterschaften ist nun ein Jahr Zeit und sie hofft, dass bis dahin weitere schon aktive Bogenschützen oder auch neue Interessenten sich für diese attraktive Sportart begeistern können. Interessierte können sich gern direkt an sie wenden (annett.hondl@online.de).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.