Sonne, Meer und jede Menge Läufer…

Vorfreude auf den Lauf
… gab es beim Lauf zwischen den Meeren am letzten Mai Wochenende.
Mitten drunter 20 grüne Männchen. Keine Außerirdischen, sondern die Läufer vom Lauftreff Geesthacht in ihren unverwechselbaren grünen Leibchen.

Trotz vieler Ausfälle waren wir auch dieses Jahr wieder mit zwei Teams am Start. Unter Leitung von Lauftreffleiterin Anette nahmen wir nun zum 7. Mal an der Staffel von Husum nach Damp teil. Wieder dabei auch einige „Groupies“.

Das Wetter war uns gut gesonnen: Während es rund um Deutschland regnete und stürmte, gab es im Norden mal kein Schietwetter. So konnten wir am Freitagabend unsere Teambesprechung unter freiem Himmel stattfinden lassen. Nachdem die wichtigen Punkte abgearbeitet waren, ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. Zu spät durften wir jedoch nicht ins Bett, denn die ersten mussten am nächsten Morgen schon um 6.30 Uhr zum Start aufbrechen.

Um 9.00 Uhr liefen unsere beiden Startläufer in Husum los. Nachdem sich das anfängliche Gedränge aufgelöst hatte, konnte jeder sein eigenes Tempo einschlagen. Die Wechselpunkte waren insgesamt gut organisiert. Trotzdem mussten wir immer wieder beobachten, dass die Läufer anderer Staffeln ihre Partner nicht fanden. Zum Glück verliefen unsere Wechsel reibungslos – viele grüne Leibchen liefen nicht durch die Gegend.

Interessant waren wieder einmal die Gespräche, die man an den Wechselpunkten und im Bus mit den anderen Läufern führte. Tatsächlich traf der ein oder andere auf jemanden, der in Geesthacht oder ganz in der Nähe wohnte. Natürlich wurde gleich Werbung für den Lauftreff Geesthacht gemacht.

Schon morgens war die Luft warm und als sich im Laufe des Vormittags die Sonne durchsetzte, stiegen die Temperaturen noch höher. Leider gab es auch in diesem Jahr einige, die sich bei der Wärme übernahmen. Unsere Läufer passten sich den Temperaturen an. Und trotzdem wurden von allen tolle Leistungen erbracht.

Natürlich konnten wir nicht im Geringsten mit den schnellsten mithalten – die ersten Teams brauchten für die knapp 100 km nur 5:30 Stunden! Es war eine Wonne, diese Leute laufen zu sehen. Doch unser Ziel war auch kein neuer Rekord. Unser Motto ist: „Wir laufen mit Spaß“. Den Spaß konnte man unseren Gesichtern deutlich ansehen.

Der Zieleinlauf war wie immer das gemeinsame Highlight – die Teamflagge durfte natürlich nicht fehlen. Nach dem obligatorischen Teamfoto ging es zum gemeinsamen Abendessen ins Restaurant. Am nächsten Morgen fanden sich noch einige von uns, die noch immer nicht genug hatten und den morgendlichen Strand genießen wollten, zu einem kleinen Generationslauf zusammen.

Alle Teilnehmer hatten viel Spaß bei diesem gemeinsamen Event und viele wollen auch im nächsten wieder an den Start gehen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.