Der Rhythmus für Menschen mit Behinderung

Wentorf: Wohnzentrum Hansa |

Augi Grimm schafft es immer wieder, Menschen mit Behinderung durch "seine" Musik zu begeistern.

Der Hobby-Animateur besucht ohne finanzielle Leistungen regelmäßig das Wohnzentrum Hansa mit seinem Keyboard in Wentorf zum Musiknachmittag, zur Weihnachtsfeier, zum Jubiläum oder zur Silvesterparty.
Dabei scheinen einige Bewohner so richtig aufzuwachen. Es wird mitgesungen, geklatscht, gestampft, getanzt und gelacht. Hausschuhe werden zum Rhythmusinstrument umgewandelt.
Im Brockhaus wird geschrieben:" Musiktherapie ist die Methode der angewandten Psychologie, Musik als spannungslösende und kontaktbildende Heilmaßnahme einzusetzen." Da kann Augi gut mithalten.
Alle Bewohner vom Augi-Fanclub sagen vielen Dank und freuen sich auf die nächsten schönen Stunden im Wohnzentrum Hansa.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.