Henri de Toulouse Lautrec im Wohnzentrum Hansa

Wentorf: Stoeckenhoop 9 |

Immer wieder gibt es Projekte und Veranstaltungen im Wohnzentrum Hansa, das Zuhause für Menschen mit Behinderung. Sehr angetan waren die Bewohner Robert Ozols, Florian Hagenah und Max Hammer von dem Künstler Henry de Toulouse Lautrec.

Besonders seine lithographischen Plakatgestaltungen zeigen klare Linien und kräftige Farbflächen, die gut zu reproduzieren sind. Weiterhin hatten sich die jungen Leute schon mit Drucktechniken beschäftigt und selbst gedruckt. Die Lebensgeschichte von Toulouse Lautrec, der eine schwache Gesundheit hatte sowie 1879 zwei schlecht abgeheilte Beinbrüche, die ihn zum "Menschen mit Behinderung" machten, schaffen zusätzlich eine Verbindung zu diesem international erfolgreichen franzoesischen Künstler.

Die Ideen wurden in die Tat umgesetzt zu eigenen Erfolgserlebnissen. Drei große Leinwände, mit Acrylarbe bemalt, präsentieren hier Robert, Max und Florian mit Begeisterung und Motivation weitere Werke zu schaffen.

 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
320
Jens Demuth aus Lauenburg | 03.11.2015 | 16:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.