SC Wentorf Landeseinzelmeisterschaften Leistungsklasse 1 in der Altersklasse 16+

im Bild v.l. Nicole Nebel , Alina Nagel
Spannender Wettkampf für zwei Kunstturnerinnen in der Leistungsklasse 1 in Kiel
Am Samstag, den 28. Mai 2016, fanden im Landesleistungszentrum in Kiel die Landeseinzelmeisterschaften der Leistungsklasse 1 für die Kunstturnerinnen ab 16 Jahren statt.

Vom SC Wentorf gingen zwei Turnerinnen, Nicole Nebel (Jg. 1996) und Alina Nagel (Jg. 1999) an den Start, die sich in einem sehr starken Feld von Turnerinnen im höchsten Programm, das gleich nach dem olympischen und damit anspruchsvollsten Niveau folgt, aus ganz Schleswig-Holstein im Gerätevierkampf mit sehr komplizierten Übungskompositionen messen mussten. Die beiden Turnerinnen aus Wentorf konnten an den Geräten ihre lange einstudierten und mit vielen Trainingsstunden gefestigten Übungen mit unterschiedlichem Ergebnis abrufen.

Nicole, die bereits mit einigen Jahren Erfahrung an den Start ging, konnte nicht ihre übliche Form am Schwebebalken finden, glänzte allerdings mit einer sehr sauberen und dynamischen Ausführung ihrer Komposition am Boden, wo sie auch alle akrobatischen Teile, wie eine halbe Schraube gehockt und die „Lange Reihe“, die sich aus einem Salto vorwärts gehockt, Rondat und einem Salto rückwärts gehockt zusammensetzt, punktgenau landete. Ihr Überschlag mit ganzer Drehung über den Sprungtisch, den sie zum ersten Mal bei einer Einzelmeisterschaft zeigte, konnte sie ebenfalls überzeugend abrufen sowie ihre Stufenbarrenkür, die sich aus vielen unterschiedlichen Schwierigkeiten als sehr komplex gestaltet. Damit konnte sie sich in einem erfahrenen und starkem Teilnehmerinnenfeld einen verdienten 8. Platz sichern.

Alina, die erst seit Mitte 2015 für den SC Wentorf turnt, hatte ihr Debüt bei den Einzelmeisterschaften in S.-H., da sie vorher in einem Hamburger Verein beheimatet war. Sie konnte an allen Geräten ihre üblichen Leistungen abrufen. Vor allem ihre stimmige Ausführung der Balkenkomposition sowie die hohen Schwierigkeiten am Stufenbarren, wie eine freie Felge in den Handstand auf dem unteren Holm, konnten das Kampfgericht überzeugen, wodurch sie sich für das Gerätefinale am direkt folgenden Sonntag, den 29.05. qualifizieren konnte. Der Gerätevierkampf konnte von Alina mit einem tollen siebten Platz beendet werden.
Beim Gerätefinale verpasste sie leider die Form vom Samstag und erturnte sich einen 5. Platz am Balken und einen 6. Platz am Barren und konnte trotzdem ihr Debüt glücklich beenden.

Die beiden Turnerinnen sind mit ihren Leistungen zufrieden und stehen schon jetzt in der weiteren Vorbereitung für die Teilnahme an der Landesliga am 18. Juni.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.