SC Wentorf mit starkem Volleyball-Wochenende im Oktober

Das Wochenende 27./28. Oktober 2012 hatte für die Volleyballer aus Wentorf einige Herausforderungen zu bieten.


Als erstes musste die erste Herrenmannschaft in der Bezirksliga zum Heimspieltag am Samstag antreten. Jahrelang hatten sie sich erfolgreich in der Landesliga bewährt, doch nach dem Abstieg nach der vergangenen Saison gibt es nur einen Weg: an die Tabellenspitze und vielleicht sogar in die Landesliga zurück.

Das haben an diesem Spieltag auch die Gegner vom FG Elmshorn und SC Concordia zu spüren bekommen. Mit 3:1 und 3:2 haben die Wentorfer Volleyballer den direkten Konkurrenten SC Concordia vom ersten Platz verdrängt und sich an die Spitze gesetzt. Es bleibt dennoch spannend, denn aktuell wird der status quo lediglich durch das Satzverhältnis gehalten. Beide Teams haben jeweils fünf Siege und eine Niederlage auf dem Konto.

Ebenfalls am Samstag rafften sich die Nachwuchvolleyballerinnen des Sc Wentorf auf, um einen Dreierspieltag zu bestreiten. Es ist die erste Saison, in welcher die Mädchen sich im Erwachenensport beweisen und das durchaus mit einnigem Erfolg. Bisher standen drei Siege und eine Niederlage zu Buche. 14.30 Uhr wurde zum ersten Spiel angepfiffen und mit einigem Kampfgeist konnte der VfL Geesthacht im Tiebreak niedergerungen werden. Im zweiten Spiel des Tages traf der VfL Geesthacht dann auf den TSV Reinbek und das gab den Wentorferinnen die Möglichkeit, ein wenig durchzuatmen.
Der zweite Gegner des SC Wentorf hieß dann TSV Reinbek. In einem zähen Ringen und nachdem der SC Wentorf einige Federn lassen musste (zwei Spielerinnen fielen verletzt aus), mussten sich die wentorfer Volleyballerinnen dem Lokalrivalen aus Reinbek geschlagen geben. Einziges aber ausreichendes Trostpflaster: der 1. Tabellenplatz konnte gehalten werden, acuh wenn die Luft wieder etwas dünner geworden ist.

Am Sonntagmorgen sind die Mixer auf den Plan gerufen worden. Beim ersten Heimspieltag der Saison mussten sich "Die 7 Zwerge" den Mannschaften "SKANDAL" (Sportspaß e.V.) und "Meisterjäger (reloaded)" (SG Kölln-Reisiek) stellen. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten konnten sich die Gastgeber aus Wentorf mit einem 2:1 den ersten Sieg gegen SKANDAL sichern. Im zweiten Spiel lief es deutlich flüssiger und das 2:0 war recht schnell und deutlich in trockenen Tüchern. Ein Auftakt nach Maß.

Ebenfalls einen Auftakt nach Maß legte die 2. Herrenmannschaft des SC Wentorf hin. Durch unglückliche Umstände fand der erste Spieltag erst am 28. Oktober statt, als die meisten anderen Teams bereits 3-4 Spiele absolviert hatten. Der erste Gegner sollte der VfL Geesthacht werden. Gleich im ersten Satz standen die Zeichen alles andere als günstig für die Herren des SC Wentorf: die Zwischenstände von 0:7 und 5:15 ließen das Schlimmste befürchten, aber ein paar klare Worte und die Anfangsnervosität konnte abgelegt werden. Beim Stand von 18:18 folgte dann der Führungswechsel, welcher souverän ausgebaut und sicher in den ersten Satzgewinn für den SCW umgewandelt werden konnte. In den folgenden beiden Sätzen ließen die Wentorfer nichts anbrennen und sogar der Nachwuchs durfte sich hier und da seine Sporen verdienen. Der Auftakt war also mit dem ersten 3:0-Sieg geglückt.
Entsprechend lockerer, aber keineswegs weniger konzentriert wurde der zweite Gegner ins Visier genommen. Der SC Hamburg Mitte konnte bisher lediglich einen Sieg erringen und die Herren des SC Wentorf waren entschlossen alles daran zu setzen, dass es bei diesem einen Sieg bleiben sollte. Auch wenn sich Hamburg Mitte nach Leibeskräften wehrte, waren die Wentorfer in allen Bereichen ein wenig wacher und aktiver. Der Block stand wie eine Mauer, die Abwehr ließ den Gegner verzweifeln und die Angriffe hinterließen auch bleibende Eindrücke. Damit war auch der zweite Sieg mit einem 3:0 im zweiten Spiel der Saison eingefahren.
Eine solche Leistung macht Lust auf mehr.


Auch die 1. Damen des SC Wentorf hatten am Sonntag ein Spiel zu bestreiten. Es galt, den TSV Reinbek zu bezwingen. Ohne Trainer und mit zu viel Respekt vor dem Gegner sowie durch ein unqualifiziertes Schiedsgericht vom VfL Geesthacht abgelenkt konnte allerdings der 0:2-Rückstand auch im dritten Satz nicht mehr gedreht werden. Damit teilen sich die Damen des SC Wentorf den zweiten Platz in der Bezirksklasse mit dem TSV Reinbek mit jeweils drei Siegen und einer Niederlage sowie 9 gewonnenen und 5 verlorenen Sätzen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.