Unglaubliches Saisonfinale der Wentorfer Volleyballer

Wentorf: Gymnasium | Am Samstag, 21. Februar 2015, brannte die Sporthalle des Gymnasiums in Wentorf. Gleich drei Volleyball-Mannschaften des SC Wentorf zeigten bei den letzten Spielen der Saison, was den Sport so spannend und interessant macht.

Die erste Herrenmannschaft empfing den Tabellenführer und den Drittplatzierten und gleich im ersten Spiel zeigten sie, wozu sie in der Lage sind. Als Außenseiter gelang ihnen ein 1:3 gegen den Spitzenreiter aus Halstenbek und nach einem Kraftakt gegen den Baltika SV besiegelten die Wentorfer ihre Saison mit einem 3:2-Sieg und stehen damit auf dem 6. Platz in der Bezirksliga.

Die zweite Herrenmannschaft des SC Wentorf empfing den Ahrensburger SV (8.) und den 1. FC Hellbrook (3.). Ein Sieg sollte reichen, um die Meisterschaft in ihrer Bezirksligastaffel zu erringen und damit auch den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga. Bereits im ersten Spiel wurde dieses Ziel mit einer überragenden Demonstration volleyballerischen Könnens gegen den ATSV erreicht. Mit einem klaren 3:0 und kaum erwähnenswerter Gegenwehr der Ahrensburger war die Freude über die Meisterschaft groß. Die Pflicht war erfüllt und nun sollte die Kür gegen den 1. FC Hellbrook folgen. Ein unglaublicher Kampf entbrannte und am Ende konnte Hellbrook sich tatsächlich mit einem 3:2 gegen die Gastgeber aus Wentorf durchsetzen. Trotz der Niederlage überwog die Freude über den Meistertitel und der Feier am Abend stand nichts mehr im Wege.

Auch bei den Damen gab es einigen Grund zum Jubel. Nach einem recht gelungenen Saisonstart folgte ein Formtief, welches durch herbe Personalverluste stark begünstigt wurde. Am Ende rauften sich die Damen aber zusammen und der Klassenerhalt stand schon vor den beiden Spielen fest. Von dem Druck eines drohenden Abstiegs befreit stellten sich die Wentorfer Volleyballdamen zunächst dem Barsbütteler SV (3.) und dann dem TSV Schwarzenbek (9.). Das erste Spiel versprach ein heisses Duell zu werden, denn der erste Satz war so hart umkämpft, dass er am Ende mit 32:30 an den SC Wentorf ging. Im zweiten Satz brachte Barsbüttel dann seine vermeindliche erste Garde und gewann diesen Satz dann mit 25:19 Punkten. Im dritten Satz stellten sich die Wentorferinnen besser auf ihren Gegner ein und hatten auch einen Satzball, aber am Ende leider nur das Nachsehen bei einem 26:28. Auch der letzte Satz war ein Duell auf Augenhöhe, bei dem sich der SC Wentorf dann allerdings knapp geschlagen geben musste.

Am Ende sieht die Bilanz des SC Wentorf folgendermaßen aus: jeweils ein Sieg für alle drei Mannschaften, ein Meistertitel mit Wiederaufstieg in die Landesliga, zwei Klassenerhalte und eine großartige Saisonabschlussfeier in der "Alten 16" in Wentorf. Bis in die frühen Morgenstunden hallten die "Landesliga"-Rufe durch Wentorf und wir freuen uns schon auf die nächste aufregende Volleyball-Saison.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.