Die intelligente Armbanduhr: SmartWatch

Apple Inc.

Vom Smartphone zur SmartWatch

Man sieht sie überall und in den Händen aller Altersklassen: Computer in Miniaturform oder auch als Smartphones bezeichnet. Genutzt werden sie standardgemäß zum Telefonieren und Nachrichten versenden, darüber hinaus aber auch dank zahlreicher Apps für viele andere Dinge unseres Alltags. Ein Smartphone zu besitzen ist daher schon völlig normal, weswegen sich die Entwicklungsbereiche in vielen Unternehmen Gedanken um neue Innovationen im Produktsortiment machen. Neue Modelle des Smartphones gibt es am laufenden Band – Uhren als intelligente SmartWatch jedoch, sind noch nicht weit verbreitet. Die meisten Menschen meinen, auf ihrer Uhr ja lediglich die Zeit ablesen zu müssen, wenn man jedoch von den neuen Funktionen der smarten Armbanduhr erfährt, werden dann doch wesentlich mehr neugierig. Die ersten Modelle der SmartWatch gibt es beispielsweise schon von Apple: die iWatch.


Das Design ist immer wichtig, denn das Auge kauft bekanntlich mit

Eine Armbanduhr ist für viele ein wichtiges Accessoire oder gar ein Statussymbol. Daher muss das Design nicht nur zum jeweiligen Outfit passen, sondern auch zum Typ des Trägers. Experten meinen sogar man strahle mit einer Armbanduhr Charakter und Lebenseinstellung aus. Form, Farbe und Qualität allgemein müssen einfach stimmen. Aufgrund des vergleichsweise hohen Preises einer adäquaten Markenuhr, haben auch viele Menschen nur eine Armbanduhr. Daher schaut man bei der Auswahl einer neuen Uhr zunächst einmal auf die Optik, gleich danach auf die technische Beschaffenheit. Besonders das Design von SmartWatches stellt sich für Unternehmen immer wieder als große Hürde heraus. Nachfragern zufolge sind SmartWatches viel zu verspielt und weniger klassisch und schlicht – eine viel ,,zu sportliche Uhr‘‘. Trotz guter Funktionen und fortgeschrittener Technik scheiterten die SmartWatches auf dem Markt – das Auge isst somit nicht nur bekanntlich mit, sondern es kauft auch mit! Apple, das Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, blieb jedoch eisern und geduldig, bis die Nachfrager ihren Bedarf vollends konkret äußerten. Wie erwartet, wird eine SmartWatch im edel klassischen Design benötigt. Apple ergriff die Initiative und entwarf mit Hilfe des Verkaufsleiters von ,,TAG Heuer‘‘ eine neue Hochleistungsuhr in ansprechendem Design.

• Bogen-Design – Das Uhrengehäuse und Armband der Uhr sollen gleich breit oder nur einen leichten Unterschied haben, damit die Uhr einem Bogen gleicht.

• Armbänder in verschiedenen Materialien, so kann der Kunde frei ein Schmuckstück zusammenstellen

• Display zwischen 1,3 und 2,5 Zoll groß

• OLED-Display oder gebogenes Glas
Features der iWatch

• iWatch ist nicht völlig unabhängig vom iPhone. Daher funktioniert die iWatch auch nur mit dem eigenen iPhone. Vor allem Für Anrufe oder Nachrichten muss man es mit dem Smartphone verbinden. Im Hinblick auf Smartphone und andere Elektronik berät einen das Team von 7mobile mit wissenswerten Ratschlägen und hilfreichen Tipps. Dann bereitet die Kombination iPhone-iWatch gleich viel mehr Freude.

Mehr Informationen rund um die Produkte von Apple auf http://www.7mobile.de/handys/apple/.

• Betriebssystem IOS-8 völlig neu: Ermöglicht sogar durch das Health-Center den Austausch der oben genannten Daten mit Ärzten

• Akku verbessert: ca. 4-5 Tage ununterbrochene Laufzeit und kabellose Aufladung

• Wie bei den neuen Smartphones von Apple (iPhone6) soll auch in der iWatch ein NFC-Chip integriert sein. Mit diesem neuen Feature kann man ohne Bargeld bezahlen, was aber zurzeit noch nicht in Deutschland möglich ist.

• Überwachung der Gesundheit und Fitness des Trägers: Zählen der verbrannten Kalorien, der Schritte, Messung des Pulsschlags uvm. als innovative biometrische Funktionen

Fazit

Gerade erst erschienen und schon so heiß begehrt – die iWatch von Apple. Lange Zeit hat Apple darauf gewartet, bis sie die erste smarte Armbanduhr auf den Markt bringen konnten. Im September war es endlich soweit. Die SmartWatch gibt es auch von anderen Unternehmen, wie Samsung und Co., für diejenigen, die keine iPhone besitzen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.